Deutsche Ostseeinseln

Inseln der Ostsee – Wunderbare Inselwelten im Boddengewässer

Deutsche Ostseeinseln sind berühmt für ihre herrlichen Strände, ihre Seebrücken und Bäderarchitektur. Die größten Inseln an der deutschen Ostseeküste sind Rügen und Usedom, welches durch die Grenze zu Polen geteilt ist. Daneben begeistern die Künstlerkolonien auf Fischland-Darß-Zingst, die Idylle auf Poel sowie die Weite auf Fehmarn. Alle diese Ostseeinseln sind mit dem Auto hervorragend über Brücken zu erreichen.


Hier Angebote entdecken und Ostseeurlaub buchen


Fehmarn – Tor zu Dänemark und Musik-Wallfahrtsort

Schon lange ist der Bau einer Brücke oder eines Tunnels zwischen Fehmarn und der gegenüberliegen dänischen Hafenstadt Rødby geplant. Doch bis jetzt verkehren hier weiterhin die gemütlichen Autofähren auf der Vogelfluglinie. Fehmarns Landschaft ist geprägt von der Landwirtschaft. Wiesen, Felder und kleine Wälder sorgen hier für herrliche Wander- und Radfahrreviere.


Die Küstenlinie von Fehmarn ist teils steil und felsig sowie von kleinen Buchten geprägt. Zu den Attraktionen auf Fehmarn gehören das Meerwasser-Aquarium in Burg, die schönen Leuchttürme der Insel sowie die historischen Windmühlen. Fehmarn ist unter Jimi Hendrix Fans ein Geheimtipp, denn hier spielte der Musikgrande sein letztes Konzert. Ihm zu Ehren wurde an dieser Stelle ein Gedenkstein errichtet. 


Poel – Ein Inseltraum für Ruhesuchende

Als siebtgrößte deutsche Insel liegt Poel in der Wismarer Bucht unweit der Hansemetropole. Über eine Brücke ist Poel mit dem Festland verbunden. Seit 2004 ist die gesamte Insel als deutsches Ostseebad anerkannt. Der Inselhauptort Kirchdorf liegt malerisch an einem Wasserarm, der sich tief in die Insel schneidet und Kirchsee genannt wird.


Vor allem Naturliebhaber und Ruhesuchende fühlen sich auf der idyllischen Insel sehr wohl. Kleine Gemeinden, Felder, Wiesen und Strände sorgen hier für Entspannung pur. Nicht zu verwechseln ist der kleine Inselort Timmendorf mit dem bekannte Ostseebad Timmendorfer Strand in der Lübecker Bucht. Zu den Aktivitäten auf Poel gehören Reiten, Bogenschießen, Golf und natürlich Segeln. Die Leuchttürme auf Poel sind zudem sehr beliebte Fotomotive. 


Fischland-Darß-Zingst – Inspirierend für Künstler und Besucher

Die Insel Fischland-Darß-Zingst ist genau genommen eine Halbinsel, die sich als Nehrung circa 45 Kilometer entlang der Ostseeküste erstreckt. Der Osten von Fischland-Darß-Zingst ist heute ein gern besuchtes Naturschutzgebiet, das mit schönen Wanderwegen und Aussichtsplattformen lockt. Der Name von Fischland-Darß-Zingst leitet sich einfach aus der Zusammensetzung der einzelnen Halbinseln, die durch Verlandung aneinander gewachsen sind.


Zu den bekannten Gemeinden der Halbinsel gehört das Künstlerdorf Ahrenshoop mit seinen bunt verzierten Häusern. Berühmt auf Fischland-Darß-Zingst sind die Reetdachhäuser mit ihren geklinkerten Fachwerkfassaden. Weitere Ortschaften auf der Halbinsel sind Wustrow, Born auf Darß, Wieck auf. Darß, Prerow und Zingst.